nach oben
Freuen sich auf den Kabarett-Abend im Kurhaus. Bürgermeister Matthias Leyn (von links), Ludgera und Bernd Petermann, Günther Bauer vom WSV, Hotelier Christoph Eck und Touristik-Chefin Stefanie Dickgiesser. Foto: Mayer-Reichard
Freuen sich auf den Kabarett-Abend im Kurhaus. Bürgermeister Matthias Leyn (von links), Ludgera und Bernd Petermann, Günther Bauer vom WSV, Hotelier Christoph Eck und Touristik-Chefin Stefanie Dickgiesser. Foto: Mayer-Reichard
23.02.2018

Schömberger Kaffeegässle-Verein feiert 20-jähriges Bestehen mit Kabarett-Abend

Schömberg. Einst aus einem kleinen Kreis Kultur-Interessierter gegründet, ist der Kaffeegässle-Verein mit seinen 160 Mitgliedern mittlerweile eine feste Größe im Veranstaltungsleben von Schömberg. Zum 20-jährigen Bestehen hat der Verein gemeinsam mit der Gemeinde eine besondere Veranstaltung auf die Beine gestellt: Drei Kleinkunst-Größen – Lisa Eckhart, Sven Kemmler und Mathias Tretter – werden bei einem Kabarett-Abend im Kurhaus auftreten. „Dieses Trio gemeinsam auf der Bühne – das ist einmalig in Deutschland“, betonen Ludgera und Bernd Petermann vom Vorstand des Vereins.

Sie sind stolz, dass die Macher inzwischen so einen guten Namen haben, dass die Veranstaltung möglich wurde. Das Ehepaar erinnert sich noch gut an die Anfänge, die viel bescheidener waren. Ein paar Kulturbegeisterte stellten den Rock im Pferdestall in einer Scheune in Oberlengenhardt auf die Beine: In drei Tagen traten 16 Jugendbands auf. „Es war so viel los, dass der damalige Bürgermeister Gerhard Vogel spontan die Sperrstunde aufgehoben hat“, erzählt Petermann. Eigentlich wollte man nur mal etwas Außergewöhnliches bieten. Aber die Idee kam so gut an, dass daraus regelmäßige Veranstaltungen wurden.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.