760_0900_92046_Bild.jpg
So könnte der Turm über Schömberg ragen.  Foto: ingenieurbüro braun 

Schömberger Turm nimmt nächste Hürde: Baugenehmigung aus Calw

Schömberg/Calw. Der nächste große Schritt zur Verwirklichung des geplanten Aussichtsturms bei Oberlengenhardt ist getan. Das Landratsamt in Calw wird noch in dieser Woche die Baugenehmigung für das Schömberger Millionenprojekt erteilen, wie die Pressestelle der Behörde auf Anfrage der „Pforzheimer Zeitung“ mitteilt.

Das Landratsamt stellt jedoch noch Bedingungen, bis die Bagger tatsächlich anrollen dürfen. Und auch die Gemeinde wartet noch auf eine wichtige Nachricht.

Denn nach wie steht die Frage im Raum, ob Schömberg für die Umsetzung des Projekts Fördergelder erhält. Bürgermeister Matthias Leyn und der Gemeinderat setzen voll auf einen Landeszuschuss zwischen 40 und 50 Prozent. 2,5 Millionen Euro sollen in den über 50 Meter hohen Aussichtsturm investiert werden.

Während die Verwaltung auf Nachricht aus Stuttgart wartet, muss sie aber ebenfalls noch Arbeit für den geplanten und teils umstrittenen Turm leisten. Denn das Landratsamt stellt für die Baufreigabe einige Bedingungen, sagt Anja Härtel, Pressesprecherin der Behörde. Unter anderem müssten noch offene Fragen in punkto Erschließung geklärt und die Einhaltung naturschutzrechtlicher Belange erfüllt werden.

Mehr lesen Sie am 20. Dezember in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.