760_0900_126123_93234083.jpg
So wie beim Flying Fox in Königstein sollen bald auch in Schömberg Gäste an einem Stahlseil in Richtung Kurpark rauschen.  Foto: Arno Burg/dpa 

Schömberger wollen wissen, was mit Flying Fox und Flyline auf sie zukommt

Schömberg. Die beiden geplanten Attraktionen Flying Fox und Flyline sind große Projekte. Gäste sollen vom Schömberger Aussichtsturm aus starten und in der Luft durch den Wald teils bis an den Rand des Kurparks rauschen. Anfang des Jahres sickerten Informationen zu meterhohen Stahlkonstruktionen und einem großen Servicegebäude durch, was einige Anwohner mächtig aufgeschreckt hat. Seither ist der Informationsbedarf der Öffentlichkeit hoch. Mit einem Fyler und einer Info-Serie versuchen die örtliche Touristik und Kur (TuK) und das verantwortliche Unternehmen für die beiden Attraktionen diesen zu stillen. Die MUZ-Fraktion hat im Gemeinderat kürzlich versucht, eine Infoveranstaltung vor Ort durchzusetzen – ohne Erfolg. In abgespeckter Form könnte es eine solche Begehung mit Bürgern trotzdem noch geben.

„Wir prüfen, ob es einen weiteren Infotermin geben wird“, kündigt TuK-Leiterin Marina Moser an. Über die Umsetzung könnten aktuell noch keine konkreten Aussagen gemacht werden.

„Ich denke, wir werden im ersten Schritt wieder Kontakt mit den direkten Anwohnern aufnehmen, da eine

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?