Schömbergs ehrgeizige Tourismus-Pläne

Schömberg. Schömberg ist zuletzt für Besucher attraktiver geworden.

Waren 2017 noch insgesamt 189 445 Übernachtungen in der Kurgemeinde registriert worden, so stieg diese Zahl vergangenes Jahr auf 197 847. Die Touristik und Kur Schömberg will nun auch 2019 durchstarten. Auf die Angebote machte Julius Müller in der Gemeinderatssitzung neugierig. Mit den geplanten Projekten sollen sich für die touristische Vermarktung der Gemeinde und für die Freizeitinfrastruktur neue Möglichkeiten auftun, die Schömberg als Tourismusstandort langfristig stärken. Der Aussichtsturm Oberlengenhardt steht auf dem Plan. Dabei geht es um die Aufstellung des Marketingplans, die Bewerbung in der Bauzeit, die Vorbereitung des Betriebs, aber auch um die Koordination der Vermarktung. Der Baustelle im Zentrum will man mit Konzerten, Märkten, Einkaufsabenden, Kultur, Kulinarik und der Belebung der Ortsmitte begegnen. Bei der Nordschwarzwald Trophy hofft man auf 900 Teilnehmer. Für weitere touristische Höhepunkte sollen die Wildkräutertage, das Lindenplatzfest, das Schömberger Weihnachtsglück, kulinarische Wanderungen, „Black Forest 315“, Aktionstage, der Naturpark-Markt, der Rassler-Abend und das Kulting-Festival sorgen.

Mit dem Umzug in den Pavillon im Frühsommer 2019 will sich die Touristik und Kur als „Glückszentrale“ offener als Dienstleister für Kunden und Interessierte präsentieren. Auch intern will man einiges ändern, beispielsweise ein Beschwerdemanagement einführen und für Teambildungsmaßnahmen sorgen. Auch auf Binnenmarketing wird wertgelegt, so sollen Gastgeber in Workshops die Geschichte Schömbergs näher kennenlernen, und auch die Kenntnisse in der Region will man stärken und die Kommunikation zwischen der Touristikinformation und den Mitarbeitern in den Betrieben verbessern. Müller setzt auf themenorientiertes Online-Marketing. Schwerpunkte sind dabei das Heilklima, Naturerlebnisse, der Einkauf, aber auch Themen wie Sinnlichkeit und Glück.

Herausforderungen sieht der Leiter der Touristik und Kur „in der klaren Definition von Zielen, dem Entgegenwirken von Investitionsstaus, in der Akquise von Investoren, in der Verbesserung der Freizeitinfrastruktur und in der Steigerung des Tourismusbewusstseins“. fux