760_0900_126299_216566983.jpg
Nicht nur im Birkenfelder Rathaus, auch die gesamte Umgebung war zeitweise abgehängt.  Foto: dpa (Symbolbild) 

Schon wieder waren in Birkenfeld Telefone tot und das Internet weg

Birkenfeld. Kein Anschluss unter dieser Nummer. Und unter dieser Nummer auch. Und vielen anderen. Das erlebte am Montagvormittag, wer beispielsweise versuchte, das Birkenfelder Rathaus zu erreichen. Und das waren nicht wenige. Für den nächsten Termin der Mobilen Impfteams in der Gemeinde wollten viele die Verwaltung erreichen. Gegen 10.45 Uhr aber ging nichts mehr. Nicht unter der Rathaus-Zentralnummer. Und auch auf keiner Durchwahl. Bis gegen 13 Uhr waren die Telefone tot. Und auch die Internetverbindung war weg.

Nicht nur im Rathaus. Auch die gesamte Umgebung war zeitweise abgehängt, darunter auch eine Arztpraxis. Bei der Verwaltung kamen Rückmeldungen bis hinauf in die Lärchenstraße von Störungen von Telefon und Internet. Also am Nachmittag, als das Rathaus wieder am Netz war. Schon am Vormittag des 1. April war der zentrale Bereich Birkenfelds vormittags abgehängt. Der Grund? Spekulationen in der Gemeinde, Bauarbeiten könnten den Ausfall verursacht haben, weist die Telekom auf Anfrage der PZ zurück. Ein Sprecher nennt dagegen die gleichen Ursachen wie am 1. April: „Dringende sicherheitsrelevante Wartungsarbeiten an der Stromversorgung eines unserer Technikstandorte“, seien in dem Zeitraum der Ausfälle durchgeführt worden. Aufgrund des Netzaufbaus und der Sicherheitsbestimmungen müsse immer eine gesamte Kabellinie abgeschaltet werden. Aktuell bestehe keine Störung oder Einschränkung mehr.

Alexander Heilemann

Alexander Heilemann

Zur Autorenseite