nach oben
24.07.2012

Schoolgames: Selbstverteidigung leicht gelernt

Straubenhardt-Conweiler. „Lernen sich zu schützen“, das war das Motto des Workshops Gewaltprävention der von 8 bis 12 Uhr am zweiten Tag der Schoolgames stattfand. In der Festhalle Conweiler lernten die Kinder wie sie in Problemsituationen ihre Mimik, Gestik und Schnelligkeit zu ihrem Vorteil nutzen können.

Der Kursleiter Markus Leipersberger, von Dynamic Defence Concepts, zeigte und erklärte mit seinem Mitarbeiter den Kinder wie sie sich wehren können. In verschiedenen Schritten kamen sich die Kinder und der Kursleiter näher, machten Motorik- und Koordinationsübungen und lernten verschiedene Möglichkeiten ihre Körpersprache in Gefahrensituationen einzusetzen. Nach dem sie mit den Grundkenntnissen vertraut waren, übten sie einfache Befreiungsübungen, die zur Verteidigung dienen und sogenannte Stop-Übungen. Bei der Stop-Übung lernten die Kinder sich durch einfache Schläge und lautes Schreien zu wehren. Sie schlugen dabei zuerst mit der rechten Hand, dann mit der linken und wieder mit der rechten Hand zu. Während dessen schrien sie „Halt. Stop. Lass mich in Ruhe.“ Die Institution Dynamic Defence Concepts organisierte diesen Kurs, der allen Kinder Freude bereitete und sicher sehr lehrreich war.

Luisa Berger, Kayen Mutterer, Gymnasium Neuenbürg, 8b