nach oben
02.03.2017

Schüler bewirten „Dennacher Pflug“

Einmal im Monat bewirtet die Dennacher Außenklasse der Gustav-Heinemann-Schule die alte Gaststätte „Dennacher Pflug“ – und am Mittwoch, 15. März, ist es wieder so weit.

„Wir haben einen großen Gäste-Andrang“, sagt Gerd Bossert, der als Lehrer des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums das Projekt federführend betreut: „Gegessen wird deshalb in zwei Schichten um 17 Uhr und um 19 Uhr.“

Vier Gerichte für fünf bis zehn Euro – Suppe, Wurstsalat, ein vegetarisches Hauptgericht und eins mit Fleisch – plus Nachtisch stünden üblicherweise auf der Speisekarte. Rund 180 Essen gingen pro Abend raus.

Selbstständigkeit trainieren

„Die Dennacher stehen voll dahinter. Wir haben viele Stammgäste. Und wer einen Platz will, muss reservieren“, sagt Bossert. Im März sei aber noch etwas frei.

Seit 2003 laufe das Bewirtungs-Projekt. Ziel der „Schülerfirma“ sei aber nicht nur, die Gäste zu verköstigen, sondern auch, die geistig behinderten Schüler auf die Selbstständigkeit vorzubereiten. „Die arbeiten dann beim Service, in der Küche, an der Theke oder beim Einkauf mit“, so Bossert.

Zwischen 15 und 19 Jahre alt

15 Schüler der Gustav-Heinemann-Schule und fünf Schüler der Ispringer Schule am Winterrain besuchen derzeit die Dennacher Außenklasse. Die Schüler seien zwischen 15 und 19 Jahre alt, so Bossert. Unterstützung bekämen sie von drei Lehrkräften und weiteren freiwilligen Helfern.

Als weitere Stammtisch-Termine im Dennacher Pflug stehen bereits fest: 26. April, 17. Mai, 21. Juni und 12. Juli. ben

Reservierungen fürs nächste abendliche Essen im „Dennacher Pflug“ am Mittwoch, 15. März, werden unter der Telefonnummer (0 70 82) 7 92 21 21 entgegen genommen.