nach oben
Interview in großer Runde: Die Klassen 4a und 4b der Grundschule Kämpfelbach, Standort Ersingen, hatten viele Fragen an Thomas Satinsky, Geschäftsführender Verleger der „Pforzheimer Zeitung“ (vorne, Mitte). Foto: Kraus
Interview in großer Runde: Die Klassen 4a und 4b der Grundschule Kämpfelbach, Standort Ersingen, hatten viele Fragen an Thomas Satinsky, Geschäftsführender Verleger der „Pforzheimer Zeitung“ (vorne, Mitte). Foto: Kraus
14.03.2018

Schule trifft Zeitung: Mit Neugier dabei

Kämfpelbach-Ersingen. So wie jeden Tag etwas Neues passiert, so sei es jeden Tag auch eine neue Herausforderung, eine Zeitung zu machen – so beschreibt Thomas Satinsky, Geschäftsführender Verleger der „Pforzheimer Zeitung“, den Viertklässlern der Grundschule Ersingen, was spannend an seinem Beruf ist.

Er muss es wissen. Seit über 35 Jahren ist er Journalist, hat für viele Zeitungen gearbeitet, Tausende Artikel geschrieben und ist heute einer der Chefs bei der PZ. Verwundert sind die Schüler, dass es gar nicht so sehr das Schreiben sei, was den Job als Journalist schwierig macht: „Wir müssen jeden Tag entscheiden, was richtig und wichtig ist, um in der Zeitung zu erscheinen, wie lang ein Artikel sein soll, wie groß das Bild dazu sein darf, und auf welcher Seite das alles stehen soll.“

Die Entscheidung muss er aber nicht alleine treffen. Dafür arbeiten in der Redaktion etwa 40 Personen – oft auch bis spät am Abend und am Wochenende. Da bleibt wenig Zeit für Hobbys. Auch Satinsky muss häufig darauf verzichten, zu reisen oder Sport zu machen.

Was die wichtigste Fähigkeit sei, um ein guter Journalist zu werden, wollen die Schüler wissen. „Man sollte vielseitig interessiert sein, viel lesen und gerne und viel mit Leuten reden, um Dinge zu erfahren“, gibt ihnen Satinsky als Tipp mit. Und noch etwas: „Ihr könnt nicht früh genug damit anfagen, gut zu lesen, schreiben und zu rechnen. Wer das kann, wird später einen besseren Beruf haben und mehr verdienen können. Egal ob als Journalist oder etwas anderes.“ Und Zeitung lesen ist dafür ein guter Anfang.