nach oben
Schulleiter Joachim Eichhorn (Mitte) zeigt Besuchern, darunter dem Kieselbronner Bürgermeister Heiko Faber (rechts), stolz die neuen Räume. Foto: Ketterl
Schulleiter Joachim Eichhorn (Mitte) zeigt Besuchern, darunter dem Kieselbronner Bürgermeister Heiko Faber (rechts), stolz die neuen Räume. Foto: Ketterl
Schlüsselübergabe: Bürgermeister-Stellvertreter Erik Schweickert, Schulleiter Joachim Eichhorn, Konrektorin Christina Bier und Bürgermeisterin Birgit Förster (von links). Foto: Ketterl
Schlüsselübergabe: Bürgermeister-Stellvertreter Erik Schweickert, Schulleiter Joachim Eichhorn, Konrektorin Christina Bier und Bürgermeisterin Birgit Förster (von links). Foto: Ketterl
Sorgt schwungvoll für Stimmung: Die Tanzgruppe der Schüler, „La Gym“, unterhält die Besucher. Musik machte zudem die Bläserklasse. Foto: Ketterl
Sorgt schwungvoll für Stimmung: Die Tanzgruppe der Schüler, „La Gym“, unterhält die Besucher. Musik machte zudem die Bläserklasse. Foto: Ketterl
18.03.2018

Schuleinweihung: Landratsamt untersagt Fest in neuer Werkrealschule Niefern

Niefern-Öschelbronn. Das neue Schulgebäude der Werkrealschule in Niefern für den Ganztagsunterricht stieß bei der Einweihung bei Schülern, Eltern, Lehrern und Vertretern der Gemeinde auf hohe Resonanz. Mit einem Hochgefühl gehe er jeden Tag in die neuen Räume, sagte Rektor Joachim Eichhorn, als er bei der Übergabe einen symbolisch zu einem großen Schlüssel gebackenen Hefezopf erhielt. Rund sechs Millionen Euro investierte die Gemeinde in das dreistöckige Gebäude mit 14 Klassenzimmern, Ruhe- und Spielräumen, einer Mensa und einer Theaterbühne. Die Feier wurde jedoch von einem Festverbot des Enzkreises überschattet.

Moderne Klassenzimmer

Rund 650 000 Euro steuerte das Land bei. Die Klassenzimmer sind auf modernstem Stand. „Rund 300 000 Euro haben wir allein für die Erstausstattung ausgegeben“, sagte Bürgermeisterin Birgit Förster. Rathauschef Heiko Faber aus Kieselbronn, als nachbarlicher Partner mit den Kirnbach-Schulen in Niefern verbunden, gratulierte bei der Feier zum Erweiterungsbau der Werkrealschule.

Schüler der Tanzgruppe „La Gym“ und der Bläserklasse umrahmten die Feier. „Wir haben jetzt ganz tolle Räume“, sagten die Schülersprecher. Vorbei die Zeiten der Raumnöte. Die ausgebaute Bildungseinrichtung fand Anklang bei den Besuchern, doch die Feier verlief nicht ungetrübt. Das Landratsamt habe kurzfristig das Einweihungsfest untersagt, weil die Lüftungsanlage in der Mensa im Erdgeschoss noch nicht abgenommen worden sei, sagte Förster. Die Besucher dürften deshalb nur kurz die Räume anschauen, Kaffee und Kuchen gebe es aber nur im Altbau. „Im Sommer machen wir dann aber ein richtiges Schulfest“, versicherte sie. Angefressen über das Feierverbot des Enzkreises war Erik Schweickert, Landtagsabgeordneter (FDP) und stellvertretender Bürgermeister in Niefern-Öschelbronn. Eigentlich sei die Versammlung im neuen Schulhaus illegal, aber Schüler, Eltern und Besucher seien „ja frei, sich in den neuen Räumen umzusehen“, sagte er.

Mehr lesen Sie am Montag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

ROSAROT
19.03.2018
Schuleinweihung: Landratsamt untersagt Fest in neuer Werkrealschule Niefern

Wieder eine "tolle" Überschrift der PZ. Und Reaktionen von Kommunalpolitikern bis hin zum Landtagsabgeordneten, die nicht gerade von Sachwissen geprägt scheinen. Denn was ist geschehen: Die zuständige Behörde des Enzkreis - LRA hat die Durchführung einer Massenveranstaltung = grossem Fest in der neuen Aula untersagt. Und das doch ganz offensichtlich nur, weil man Gemeinde und Schule dieses Fest nicht gönnt. Dabei geht es wohl in Wirklichkeit schlicht darum, daß die Mensa bis dato nicht ...... mehr...