nach oben
09.06.2011

Schulkernzeitenbetreuung in Keltern nicht bis 17 Uhr

KELTERN. Die Kernzeitenbetreuung an den beiden Kelterner Schulstandorten wird ab dem kommenden Schuljahr nicht auf 17 Uhr ausgedehnt. Damit bleibt es bei der bereits beschlossenen Regelung, die Kernzeitenbetreuung einheitlich bis 16 Uhr zu regeln.

Die Gemeinde Keltern hatte in Zusammenarbeit mit der Schulverwaltung unter den Eltern eine umfangreiche Umfrage organisiert, um den Bedarf für eine bis 17 Uhr verlängerte Betreuung abschätzen zu können. Kämmerer Jürgen Germann sagte im Kelterner Gemeinderat: „Von den insgesamt 322 ausgegebenen Umfragen wurden lediglich 20 Schreiben an die Verwaltung zurückgegeben, was einer Rücklaufquote von knapp sechs Prozent bedeutet.“
Diese nach Einschätzung von Germann „äußerst geringe Rücklaufquote“ wurde im Gemeinderat allerdings kontrovers eingestuft. Während einige Ratsmitglieder den Eindruck teilten, dass der Rücklauf eher auf ein mäßiges Interesse schließen lasse, unterstrichen andere Gemeinderäte, dass nach der Umfrage deutlich geworden sei, dass sich immerhin 20 Eltern eindeutig eine verlängerte Kernöffnungszeit wünschten. Walter Appenzeller und Herbert Bischoff (beide Grünen-Fraktion) machten deutlich, dass nicht allein die Rücklaufquote zähle, sondern der klar formulierte Wunsch, aus beruflichen Gründen eine verlängerte Kernöffnungszeit zu benötigen. Und das sei bei immerhin 20 Familien der Fall. Die Verwaltung will die Sache weiterhin im Auge behalten und bei größerem Bedarf reagieren.

Leserkommentare (0)