nach oben
07.11.2013

Schwarzer Golf behindert LKW: Im Erdreich festgefahren

Neulingen. Ein schwarzer VW Golf soll am Mittwoch auf der B294 einen Lkw so behindert haben, dass dieser bei der Abzweigung nach Kieselbronn zu einem Ausweichmanöver gezwungen wurde. Der Lkw fuhr sich im Bankett fest.

Am Mittwoch ereignete sich um 10.15 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf der B294 von Pforzheim kommend in Richtung Bretten, Abfahrt Richtung Kieselbronn. Ein 29-jähriger Lkw-Fahrer nahm die Ausfahrt in Richtung Kieselbronn, als ihm in der dortigen Kurve ein schwarzer VW Golf, der teils auf der Fahrbahn des Lkws fuhr, entgegen kam. Der junge Lkw-Fahrer wich dem VW Golf aus und fuhr rechts in das Bankett. Das wurde beschädigt, der Teer brach ab un aufgrund der Bodenverhältnisse und der hohen Gesamtmasse des Lkws fuhr sich dieser im Erdreich fest.

Der Lkw-Fahrer verständigte daraufhin seine Firma, die mit vier Männern zu Hilfe kam und sofort begann, den Verkehr zu regeln und mit firmeneigenen Kränen den Lkw zu bergen. Dafür musste die Abfahrt komplett gesperrt werden.

Der schwarze VW Golf soll außerdem in diesem Kurvenbereich eine gelb-weiße Sattelzugmaschine überholt haben. Der Gesamtunfallschaden kann noch nicht genau beziffert werden. Zeugen und der Sattelzugfahrer werden gebeten, sich beim Polizeirevier Pforzheim-Nord, Telefon (07231) 186- 5600 zu melden.