nach oben
Kinder laufen für Kinder beim Beneflizz-Sponsorenlauf des Skiclubs Remchingen. Foto: Zachmann
Kinder laufen für Kinder beim Beneflizz-Sponsorenlauf des Skiclubs Remchingen. Foto: Zachmann
09.07.2017

Schweißtreibender Einsatz bei Beneflizz für kranke Kinder

Die Schweißtropfen liefen einigen jungen Läufern schon vom Gesicht, bevor Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon am Samstagnachmittag den Startschuss zum diesjährigen Beneflizz-Sponsorenlauf des Skiclubs Remchingen gab.

Remchingen-Nöttingen. Und trotzdem gaben sie alles und drehten emsig Runde für Runde am Panoramastadion. Ein Einsatz, der dieses Mal alle Rekorde gebrochen haben dürfte: Ersten Zählungen zufolge sammelte der Skiclub inklusive Firmenspenden und dem Gewinn aus der geselligen Hocketse rund 16 000 Euro, mehr als 10 000 davon erlaufen von den fast 140 Schülerinnen und Schülern der fünf Remchinger Schulen.

„Klar, dass wir wieder mit dabei sind“, erklärten die Grundschüler Max Bauer und Massimo Senna, „Schließlich macht es Spaß und wir können einerseits kranke Kinder unterstützen und andererseits haben unsere Schulen etwas davon.“ So hielt der Skiclub auch in diesem Jahr an der guten Tradition fest, neben den Schulfördervereinen die Nachsorgeklinik Tannheim zu unterstützen. „Das ist eine schöne Mischung für die Gemeinde und außerhalb“, freuten sich die Organisatorinnen Bärbel Schütz und Andrea Willmann.

Die Klinik, die in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum feiert, kümmert sich um krebs-, mukoviszidose- sowie herzkranke Kinder. Das in Nöttingen erlaufene Geld komme insbesondere der Betreuung von Familien, die ein Kind verloren haben, zugute, wie Sonja Schrecklein verdeutlichte. Die SWR-Fernsehmoderatorin und Tannheimer Botschafterin übernahm die Beneflizz-Moderation und spornte die Rundendreher eifrig an, während der Skiclub einen Wasserbecher nach dem anderen ausgab.