nach oben
So schön die weiße Pracht auch aussehen mag: Für Autofahrer können schneeglatte Straßen zur Gefahr werden - wie am Freitag zwischen Straubenhardt und Bad Herrenalb-Neusatz.
schnee © Symbolbild: dpa
20.01.2012

Schwere Verletzung nach Unfall auf schneeglatter Straße

Straubenhardt/Bad Herrenalb. Der am Freitag einsetzende Schnee sorgte leider nicht nur für winterliche Freuden – sondern auch für Unfälle in der Region. So ist am Freitag um 7.25 Uhr ein 67-jähriger Renault-Fahrer von der Kreisstraße zwischen Bad Herrenalb-Neusatz und Straubenhardt abgekommen und mit einem Seat zusammengestoßen. Während der Unfallverursacher sich nur leichte Verletzungen zuzog, sah es für das 37-jährige Opfer schlimmer aus: Es wurde schwer verletzt.

Der Renault-Lenker fuhr in Richtung Straubenhardt, als er auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern geriet. Dabei stieß er mit dem entgegenkommenden Seat zusammen, der von einem 37-Jährigen gesteuert wurde. Sowohl das schwer verletzte Unfallfallopfer als auch der leicht verletzte Verursacher wurden in das Neuenbürger Kreiskrankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe mehrerer Tausend Euro. Die Straße musste kurzzeitig voll gesperrt werden.

Nur wenige Minuten später ereignete sich ein weiterer Unfall im Landkreis Calw: Um 7.38 Uhr fuhren auf der Kreisstraße 4308 zwischen Althengstett und Calw-Hirsau auf schneebedeckter Fahrbahn zwei Fahrzeuge aufeinander auf. Hier entstand jedoch nur ein geringer Sachschaden entstand. pol/sw