nach oben
Auf einer mit Schneematsch bedeckten Straße kam ein 49-Jähriger in Bad Wildbad ins Schleudern. Sein VW Polo landete auf dem Dach, der Mann wurde schwer verletzt.
Schneematsch © Symbolbild: dpa
24.01.2012

Schwerverletzter nach Schneematsch-Unfall

Bad Wildbad. Schwere Verletzungen zog sich ein 49-jähriger Autofahrer am Dienstagmorgen in Bad Wildbad zu, als er auf einer mit Schneematsch bedeckten Straße ins Schleudern geriet. Sein VW Polo überschlug sich und landete auf dem Dach. Trotzdem konnte sich der Verunglückte selbst befreien und einen Notruf absetzen.

Der 49-jährige Polo-Fahrer fuhr am Dienstag um 3.45 Uhr auf der mit Schneematsch bedeckten Kernerstraße. Auf einer Geraden kurz vor dem Paulinenhof geriet der Wagen ins Schleudern. Zunächst stieß der VW gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Baum, von dort schleuderte das Auto nach links gegen die Böschung, wo es sich überschlug und auf dem Dach liegen blieb.

Trotz seiner schweren Verletzungen gelang es dem Fahrer, sich selbst aus dem Auto zu befreien und die Feuerwehr anzurufen. Er wurde in das Neuenbürger Kreiskrankenhaus eingeliefert. Am Auto entstand Totalschaden von 1.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Wildbad war mit vier Mann im Einsatz. pol/sw