nach oben
Immer wieder gibt es Schwierigkeiten beim Kauf von Fahrkarten.
Immer wieder gibt es Schwierigkeiten beim Kauf von Fahrkarten. © Seibel
10.01.2011

Schwieriges Bahnfahren: Hin anders als zurück

ENZKREIS. Wie schwierig es ist, von Niefern nach Karlsruhe mit der Bahn und wieder zurück zu fahren, ohne dabei etwas falsch zu machen, davon kann ein junger Pforzheimer ein Lied singen. Zwei Mal hat er zwar ordnungsgemäß eine Fahrkarte für 4,20 Euro gelöst, hätte jedoch bei der Rückfahrt - anders als auf der Hinfahrt - das Ticket entwerten müssen.

Als er kontrolliert wurde, weigerte er sich, ein sogenanntes erhöhtes Beförderungsgeld von 40 Euro zu bezahlen. Die Karlsruher Verkehrsbetriebe argumentieren, dass es klar und deutlich auf der Fahrkarte vermerkt sei, dass er sein Ticket hätte entwerten müssen. Der Fahrgast hält dagegen, dass es doch wohl nicht zumutbar und ein Wirrwarr sei, wenn auf der Rückfahrt andere Bestimmungen als auf dem Hinweg gelten. In einem Fall wurde der Fahrschein an einem Automaten der Deutschen Bahn, im anderen Fall an einem Automaten der Karlsruher Verkehrsbetriebe gekauft. In diesem schwelenden Streit muss nun voraussichtlich das Amtsgericht Karlsruhe klären, was Sache ist.