nach oben
09.06.2014

Segelflieger muss in Straubenhardt notlanden

Das war eng: Richtig viel Glück im Unglück hatte am Montag Nachmittag kurz vor 16 Uhr ein Pilot, der in Straubenhardts Teilort Conweiler an der Panoramastraße eine Notlandung machen musste.

Er geriet in eine Baumreihe, konnte sich aber unverletzt aus seiner Maschine befreien. Der 58-jährige Pilot war in Hockenheim gestartet und wollte eigentlich auf dem Flugplatz auf der Schwanner Warte landen. Wohl aufgrund des widrigen Windes geriet die Maschine ins Trudeln. Die Notlandung endete in der Birke eines privaten Wohnanwesens, zu diesem Zeitpunkt war jedoch niemand im Haus. Der Flieger wurde stark beschädigt. Zur Bergung des Wracks mussten die Feuerwehrkräfte aus mehreren Orten das Flugzeug auseinanderbauen. Die Polizei schätzte den Gesamtschaden auf 46 000 Euro.