nach oben
Absturz © Müller
23.07.2014

Segelflugzeug muss in Königsbach landen

Königsbach-Stein. Zu einem vermeintlichen Flugzeugabsturz wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK alarmiert. Mitarbeiter einer Firma sollen beobachtet haben, wie ein Segelflugzeug auf einem Feld in Königsbach abgestürzt ist. Kurze Zeit später war klar: Es handelte sich um eine ungefährliche Notlandung eines Segelfliegers.

Dieser musste wegen fehlender Thermik am Mittwochnachmittag auf einem Feld bei Königsbach landen. Der 18-jährige Pilot hatte diese Maßnahme aus Vernunft eingeleitet, da er seinen Flug nicht mehr sicher hätte fortsetzen können.

Die hinzugerufenen Rettungs- und Einsatzkräfte trafen vor Ort auf den unverletzten Piloten, der anlässlich eines Segelflugwettbewerbs in Freudenstadt gestartet war und aufgrund fehlender Thermik eine Außenlandung durchführen musste. Hierdurch entstand keinerlei Sachschaden. Lediglich den Rücktransport seines Segelfliegers musste der junge Mann noch organisieren.

Thermik bezeichnet die aufsteigende Luft, welche für Segelflieger notwendig ist. Bleibt diese aus, verliert das Segelflugzeug an Höhe.