nach oben
Seniorenfasching lockt rund 200 Gäste nach Weiler © Ossmann
24.02.2011

Seniorenfasching lockt rund 200 Gäste nach Weiler

KELTERN-WEILER. Mit rund 200 Besuchern auf eine weitaus größere Resonanz, wie bei der Premiere im vergangenen Jahr, stieß der Seniorenfasching in Weiler. Nach über zehn Jahren Pause hatten die Honigschlecker unter der Schirmherrschaft der Gemeinde den Seniorenfasching wieder aufleben lassen und mit damals rund 100 Besuchern einen recht passablen Auftakt erlebt.

Bildergalerie: Rund 200 Besucher beim Seniorenfasching in Weiler

Diesmal waren fast doppelt so viele Gäste gekommen, um mit Auszügen aus dem aktuellen Programm der Honigschlecker gemütliche Stunden zu erleben. Moderate Speise- und Getränkepreise von 50 Cent bis maximal zwei Euro trugen zur gemütlichen Atmosphäre bei. Trotzdem, so Kelterns Gemeindeoberhaupt Ulrich Pfeifer, bei der Begrüßung, sei, auch Dank von Kuchenspenden und der ehrenamtlichen Arbeit der Honigschlecker, bereits 2010 ein ansehnlicher Gewinn erwirtschaftet worden. Über 300 Euro konnten schon damals, auch mit Spendenunterstützung von Bäckerei und Metzgerei einem sozialen Zweck zugeführt werden.

Diesmal soll der Überschuss als Spende zur Finanzierung einer Treppenlift-Anlage zur Arztpraxis im Obergeschoss des Rathauses Weiler verwendet werden. „Und wenn's nicht ganz reicht, wird die Gemeinde den Rest übernehmen“, sagte der gut gelaunte Schultes. Diese Aussage sorgte bei den Senioren mindestens für ebenso gute Laune, wie das Programm, durch das Helga Maiwald, musikalisch unterstützt von Horst Müller, führte. Erstmals seit langem stand auch das Urgestein der Weilermer Fasnet, Ursel Dürr, wieder in der Bütt. Auftritte der Honigschleckerlen, der Pfinztalbande und verschiedener weiterer Akteure aus dem aktuellen Honigschlecker-Prunksitzungsprogramn sorgten rund drei Stunden lang für gute Laune und Gemütlichkeit. Eine Atmosphäre, wie sie den Besuchern aus Keltern und der Umgebung gefallen hat.