108711545

Silberner Skoda überholt mehrmals waghalsig: Polizei sucht gefährdete Verkehrsteilnehmer

Karlsbad/Keltern/Birkenfeld. Der Fahrer eines silbernen Skodas ist am Donnerstagabend einer anderen Autofahrerin negativ aufgefallen, weil er mehrfach waghalsig überholte und dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdete. Nun sucht die Polizei weitere Zeugen.

Der 21-Jährige soll gegen 21.20 Uhr ein anderes Fahrzeug nahe der Autobahn-Anschlussstelle Karlsbad beim Einbiegen von der L609 in die L623 in Fahrtrichtung Langensteinbach überholt haben. Das berichtete eine Zeugin, die sich bei der Polizei gemeldet hatte. Der 21-Jährige sei links an der dortigen Verkehrsinsel vorbei gefahren, sodass ein Verkehrsteilnehmer des herannahenden Gegenverkehrs aus Richtung Langensteinbach die Lichthupe betätigte. In der Folge soll es auf der Strecke durch Langensteinbach hindurch, über Auerbach bis nach Keltern-Ellmendingen zu mehreren Geschwindigkeitsüberschreitungen und riskanten Überholvorgängen gekommen sein, die wiederum Reaktionen des Gegenverkehrs zur Folge hatten. Hiernach verlor die Zeugin den silbernen Skoda-Kombi aus den Augen.

Durch das übermittelte Kennzeichen konnten die verständigten Beamten des Polizeireviers Neuenbürg den 21-Jährigen gerade noch beim Einfahren in den Hof seines Birkenfelder Wohnsitzes einer Kontrolle unterziehen. Ein Verdacht auf die Beeinflussung durch berauschende Mittel ergab sich dabei nicht.

Ob durch die Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer konkret gefährdet wurden, müssen nun die weiteren Ermittlungen zeigen. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier Neuenbürg unter der Telefonnummer (07082) 79120.