nach oben
Mit rund 80 Feuerwehrleuten aus allen Schömberger Ortsteilen und aus Bad Wildbad wurde verhindert, dass ein Scheunenbrand eskalierte. Zwar brannten zwei Scheunen nieder, doch die Flammen griffen nur an einem von zwei angebauten Häusern den Dachstuhl an.   © Meyer
19.01.2016

Silvesterbrand in Schömberg-Bieselsberg: Ursache ist nicht zu ermitteln

Schömberg-Bieselsberg. Der Großbrand, der in der Silvesternacht in Bieselsberg wütete, bleibt ungeklärt.Wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Karlsruhe auf PZ-Anfrage mitteilt, konnte die Ursache nicht ermittelt werden. „Es war alles so runtergebrannt, dass kein Brandherd mehr entdeckt werden konnte“, so Pressesprecherin Sabine Doll.Ursache könne alles sein: von einem technischenDefekt bis zu einer Rakete.

Bildergalerie: Suche nach Ursache für Scheunenbrand in Bieselsberg

Bildergalerie: Scheunenbrand in Schömberg-Bieselsberg gefährdet Wohnhäuser

In der Silvesternacht war eine alte Scheune in der Ortsdurchfahrt in Brand geraten, die Flammen schlugen meterhoch aus dem Haus. Die Feuerwehr konnte zwar verhindern, dass der Brand auf andere Gebäude übergriff – die Scheune brannte aber völlig aus. Auch das daneben stehende Wohnhaus wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Die fünfköpfige Familie konnte sich rechtzeitig ins Freie retten. Es wird noch etliche Zeit dauern, bis ihr Haus wieder instand gesetzt ist.