nach oben
Wassermassen überschwemmten im Juni Teile des Enzkreises. © Ketterl/PZ-Archiv
01.07.2016

Sintflutartige Regengüsse in der Region im Juni - Unwetter gehen hohe Temperaturen voraus

Enzkreis/Pforzheim. Wassermassen überschwemmen im Juni Teile des Enzkreises – Hohe Temperaturen bis zu 32 Grad gingen den jeweiligen Unwettern voraus.

Bildergalerie: Neue Unwetterbilder aus der Region von PZ-news-Lesern

Bildergalerie: Landstraße zwischen Lienzingen und Zaisersweiher unter Wasser

Eine Wetterkapriole jagt in diesem Jahr die nächste. Das bekamen einige Enzkreis-Kommunen Anfang Juni schmerzhaft zu spüren. Während sich nach starken Unwettern große Wassermassen zunächst nur in Niederbayern, im baden-württembergischen Ostalbkreis und im Hohenlohischen durch die betroffenen Ortschaften wälzten, erwischte es von Dienstag bis Mittwoch am 7. und 8. Juni auch den Enzkreis.

Bildergalerie: Ölbronn: Das Hochwasser ist weg - der Schaden bleibt

Bildergalerie: Wassermassen überfluten "Bahnhöfle" bei Ölbronn

Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) Stuttgart waren den Unwettern jeweils Temperaturen zwischen 25 und 26 Grad plus eine hohe Luftfeuchtigkeit zwischen 99,4 und 100 Prozent vorausgegangen. Während die Durchschnittstemperatur im Juni lediglich bei 17 Grad gelegen hatte. In den Abendstunden am 7. Juni überraschten sintflutartige Regenfälle die Einwohner der Gemeinde Königsbach-Stein. In Stein fluteten Sturzbäche durch die Straßen, brachten Autos ins Schwimmen, ließen über 100 Keller volllaufen und setzten die Ortsmitte binnen kürzester Zeit unter Wasser.

Bildergalerie: Heftige Regenfälle: Ortsmitte von Stein überflutet - Teil 2

Bildergalerie: Heftige Regenfälle: Ortsmitte von Stein überflutet - Teil 1

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.