nach oben
12.11.2015

Soccer-Arena in Wildbad wird zur Flüchtlingsunterkunft

Kreis Calw/Bad Wildbad. In der bisherigen Indoor-Soccerarena in Bad Wildbad will der Kreis Calw analog eine Kreiserstaufnahmestelle (KEA) für Flüchtlinge einrichten. Sie soll zunächst für die Aufnahme von bis zu 200 Personen ausgerichtet werden. Die Unterbringung der Menschen dort sei nicht auf Dauer angelegt.

Sie soll nur vorübergehend erfolgen, bis ausreichend Plätze in Gemeinschaftsunterkünften zur Verfügung stehen, so Sozialdezernent Norbert Weiser. Er spricht von einer Aufenthaltsdauer von etwa zwei Wochen. „Alles ist in enger Abstimmung mit der Stadt Bad Wildbad geschehen“, so Weiser. Bei Gesprächen mit privaten Anbietern von Unterkünften werde Wert darauf gelegt, dass kein Mieter wegen der Vorgehensweise des Kreises seine Wohnung verliert. Mit Wildbad hat sich der Kreis auch darauf verständigt, den Betrieb der Gemeinschaftsunterkunft „Windhof“, dessen Einstellung im April vorgesehen war, um vorerst ein Jahr zu verlängern. Das teilte das Landratsamt mit.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung am kommenden Montag, 16. November, ab 19 Uhr im Kursaal Bad Wildbad stellen Vertreter der Kreisverwaltung sowie der Stadt Bad Wildbad das Konzept der geplanten KEA vor.