nach oben
Sonderausstellung im Heimatmuseum: Hier erzählt der Vorsitzende des „Italienischen Vereins Karlsbad“, Vito Caprio, auf seiner MV Augusta aus dem Jahr 1957 sitzend, die Geschichte seiner Landsleute in Karlsbad. Foto: Weber
Sonderausstellung im Heimatmuseum: Hier erzählt der Vorsitzende des „Italienischen Vereins Karlsbad“, Vito Caprio, auf seiner MV Augusta aus dem Jahr 1957 sitzend, die Geschichte seiner Landsleute in Karlsbad. Foto: Weber
27.05.2016

Sonderausstellung im Ittersbacher Heimatmuseum über italienische Gastarbeiter

Vor knapp 50 Jahren stand der Karlsbader Ortsteil Ittersbach im Blickpunkt der Integration von Gastarbeitern. Dabei spielte das schon damals weltweit agierende Ittersbacher Unternehmen „Becker-Autoradio“ (heute „Harman International“ eine bedeutende Rolle.

Unter dem Motto „Integrazione all ’autoradio“ hat der Heimatverein im Rahmen einer Sonderausstellung zusammen mit dem „Italienischen Verein Karlsbad“ im Ittersbacher Heimatmuseum dieses Thema äußerst anschaulich präsentiert. Es war um die Jahre 1968/69 als Becker-Autoradio als aufstrebendes Unternehmen dringend Arbeitskräfte suchte und diese vor Ort in der Technischen Fachschule „Luigi Santarella“ in Bari/Italien anwarb. Bereits 1969 kamen die ersten acht jungen italienischen Männer als Funktechniker nach Ittersbach. Wenige Jahre später waren es zwischen 60 und 80 Mitarbeiter aus Italien bei „Becker-Autoradio“, die sich „schnell und ohne große Hürden trotz fehlender Sprachkenntnisse“, wie Vito Caprio berichtet, in Ittersbach und Umgebung integrierten und heute überwiegend mit ihren Familien in Karlsbad und Umgebung wohnen. Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.