nach oben
27.10.2009

Spielhalle in Bretten ausgeraubt

BRETTEN. Vier maskierte Männer haben am Montag kurz vor Mitternacht den Angestellten einer Spielhalle in Bretten überfallen und raubten aus zwei Spielautomaten rund 400 Euro.

Der 44-jährige Beschäftigte hatte gegen 23.45 Uhr seine Arbeit beendet und die Eingangstür zu dem Spielcenter bereits verschlossen, als er im Treppenhaus auf vier mit Sturmhauben maskierte Täter traf, die ihm zunächst Augen und Mund zuhielten. Dann schlug ihm einer der Angreifer mit einem Schlagstock auf den Hinterkopf und hielt ihn auf dem Boden liegend in Schach, während die anderen Täter in der Spielhalle zwei Automaten aufbrachen. Dabei lösten sie einen Alarm aus, der die Männer unter Mitnahme von Münzgeld und dem Handy des Angestellten umgehend zur Flucht veranlasst hat.

Die Spielhallenaufsicht erlitt durch den Schlagstockangriff leichte Verletzungen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte nicht zur Ergreifung der Täter. Drei Räuber waren ganz schwarz und eine Person komplett weiß gekleidet, mit Sturmhauben maskiert, alle von kräftiger Statur, 180 cm groß und im Alter von 17 bis 25 Jahren. Die Kriminalaußenstelle Bruchsal bittet Zeugen, die zur relevanten Zeit im Bereich des Brettener Bahnhofes Verdächtiges wahrgenommen haben, sich mit dem rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst unter 0721/939-5555 in Verbindung zu setzen. pol