nach oben
Geteilte Meinungen gibt es zum Thema Windkraft. Foto: PZ-Archiv
Geteilte Meinungen gibt es zum Thema Windkraft. Foto: PZ-Archiv
30.12.2016

Spionage im Gemeinderat? Windkraft-Befürworter sorgt in Dobel für Eklat

Schömberg/Dobel. Einen Sturm der Entrüstung hat ein Schömberger Windkraft-Befürworter im Dobler Gemeinderat entfacht. Mehr noch: Helmut Andrä können sogar rechtliche Konsequenzen drohen. „Mir ist da ein großer Fehler unterlaufen. Ich bedauere das Ganze sehr“, kommentierte er den Vorfall.

Der Ablauf des Eklats: Die Dobler Gemeinderäte diskutierten am Donnerstagabend über die Windenergie-Pläne der Nachbargemeinde Straubenhardt – und Helmut Andrä hatte bei den Zuhörern Platz genommen. Das Mitglied der Schömberger Bürgerinitiative „Pro Windkraft“ ist oft dabei, wenn es in Sitzungen um dieses Thema geht. Aber dann geschah es: Dem früheren Regionalverbands-Mitarbeiter fiel etwas zu Boden, das er unter seinem Notizblock versteckt hatte. Es handelte sich um ein laufendes Aufnahmegerät. Offensichtlich wollte er die Diskussion auf dem Band verewigen – ein Vorgehen, das verboten ist.

„Wir waren alle schockiert. So etwas kennt man sonst doch nur aus Agentenfilmen“, berichtet Gemeinderat Roy Kieferle, immer noch entsetzt über das Geschehen. Die Stimmung im Gremium und bei den Zuschauern sei sehr aufgebracht gewesen. „Das war ein großes Tohuwabohu, einige wurden sehr lautstark“, beschreibt er die Reaktion.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)