nach oben
© Symbolbild/dpa
27.09.2016

Staatsschutz prüft Böllerwurf auf Flüchtlingsheim in Königsbach

Königsbach-Stein. Wie der Polizei nachträglich mitgeteilt wurde, zündeten Unbekannte bereits in der Nacht zum Sonntag an einer Flüchtlingsunterkunft in der Brühlstraße in Königsbach insgesamt drei Böller.

Gegen 1.00 Uhr detonierten zwei Feuerwerkskörper vor der verschlossenen Eingangstüre des Wohnhauses sowie auf einem Fenstersims im Erdgeschoss. Der dritte Knallkörper zündete im Gebäudeinneren, nachdem er durch ein geöffnetes Toilettenfenster geworfen worden war.

Die anwesenden Hausbewohner kamen mit dem Schrecken davon und blieben allesamt unverletzt. Auch entstand nach derzeitigem Stand kein nennenswerter Sachschaden.

Die Ermittlungen hat der Staatsschutz der Kriminalpolizei übernommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen: Telefon (0721) 939-5555. 

Mehr dazu lesen Sie als PZ-plus-Abonent auf der Übersichtsseite von PZ-plus.

Leserkommentare (0)