nach oben
Über 300 Seniorinnen und Senioren aus dem Enzkreis und Pforzheim trafen sich zum „Sterntreffen“ in der Ispringer Sport- und Festhalle. Links am Rednerpult der neue Vorsitzende Dieter Müller. Manfred Schott
Über 300 Seniorinnen und Senioren aus dem Enzkreis und Pforzheim trafen sich zum „Sterntreffen“ in der Ispringer Sport- und Festhalle. Links am Rednerpult der neue Vorsitzende Dieter Müller. Manfred Schott
11.11.2015

Stabwechsel beim Kreisseniorenrat

Der Kreisseniorenrat das Informations- und Beratungszentrum für ältere Menschen und ihre Angehörigen, mobilisierte über 300 Seniorinnen und Senioren aus dem Enzkreis und Pforzheim. Alle waren sie zum jährlichen „Sterntreffen“ gekommen, das diesmal in der Ispringer Sport- und Festhalle stattfand.

Die Seniorenvereine und Bewohner von Seniorenheimen waren mit Bussen aus Mühlacker, Großglattbach, Neubärental, Neuenbürg, Dietenhausen, Huchenfeld und Eisingen gekommen. Aber auch viele Einzelpersonen fanden bei sommerlichen Temperaturen den Weg in die Festhalle. Seitens des Enzkreises nahm Dezernent Roland Hübner an der Veranstaltung teil. Dieter Müller, der neue Vorsitzende des Seniorenbeirates, freute sich über den großen Zuspruch, den das 31. Jahrestreffen gefunden hat. Mit der früheren Ersten Vorsitzenden und dem heutigen Ehrenmitglied Gerda Görnemann habe es begonnen. Schon immer habe sich die Vizevorsitzende Herta La Delfa federführend bei der Organisation des Treffens engagiert, diesmal besonders unterstützt durch die Vorstandsmitglieder Waltraud Bopp und Ilse Kästner. Unter großem Beifall der Gäste überreichte Dieter Müller den drei Damen als Dankeschön Blumengebinde.

Müller machte auf den Stabwechsel in der Vereinsführung aufmerksam. Petra Bok nehme zusammen mit ihm den Ersten Vorsitz wahr. Man wolle die bisherige Geisteshaltung beibehalten, aber auch Neues verwirklichen. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.