nach oben
Die historischen Schlossgebäude haben einen prägenden Charakter für Heimsheim und sollen durch die Stadtkernsanierung des Schlosshofes noch deutlicher hervorgehoben werden. Foto: Meister
Die historischen Schlossgebäude haben einen prägenden Charakter für Heimsheim und sollen durch die Stadtkernsanierung des Schlosshofes noch deutlicher hervorgehoben werden. Foto: Meister
26.03.2019

Stadtkernentwicklung in Heimsheim nimmt an Fahrt auf

Heimsheim. Von einem historischen Beschluss sprach Bürgermeister Jürgen Troll, als der Heimsheimer Gemeinderat sich einstimmig für einen Planungswettbewerb im Mehrfachbeauftragungsverfahren hinsichtlich der Stadtkernentwicklung aussprach. Ziel einer späteren Baumaßnahme soll sein, den Stadtkern wiederzubeleben.

„Wir wollen die Bereiche Arbeiten, Wohnen, Einzelhandel und Dienstleitungssektor stärken“, sagte Manfred Hörz von der Landsiedlung Baden-Württemberg. Hierzu wurde ein 2,6 Hektar großer Planbereich aufgestellt, der die Bereiche Schlosshof, „Luna-Park“ und Marktplatz umfasst. Bestehende und prägende Strukturen sowie der historische Stadtgrundriss sollen erhalten bleiben. Der Schlosshof soll weitgehend barrierefrei werden. Eine deutliche Aufwertung soll der Markplatz erhalten. „Derzeit zeichnet er sich als zerrissenes Bild aus“, bedauerte Hörz. Dem Brunnen soll eine noch zentralere Rolle zukommen. Für den Erhalt sämtlicher Parkplätze im Planbereich zog Hörz eine Tiefgarage in Betracht.

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 27. März, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.