AdobeStock_411563311
Dem Hallenfußball-Turnier in Mühlacker droht aufgrund von Corona die Absage. 

Stadtturnier in Mühlacker droht wegen Corona die Absage

Mühlacker. Rund drei Wochen nach der Auslosung ist die Einstellung von Sportfreunde-Vorstand Jürgen Banz im Grunde unverändert: Sofern es möglich wäre, würde man Mühlackers Hallen-Stadtturnier am 8./9. Januar 2022 gerne durchführen.

Falls nicht die Stadtverwaltung beziehungsweise Landes- oder gar Bundespolitik vorher das unmissverständliche Zeichen senden, das nichts geht, wollen die Sportfreunde erst Mitte Dezember über eine Absage entscheiden.

Doch Banz gibt zu verstehen, dass er nicht mehr damit rechnet, dass die Corona-Lage einschließlich sich daraus ergebender Maßnahmen zur Kontaktreduktion Hallenfußball zulassen. "Ich hab's kommen sehen", sagt Banz, der grundsätzlich aber dafür ist, lieber ein Projekt durchzuführen, "so lange es verantwortlich ist", als vorschnell alles abzublasen.

Foyer der Enztalsporthalle als Impfzentrum

Das Foyer der Enztalsporthalle ist zunächst einmal bis Weihnachten Impfstation. Sollte dies länger der Fall sein, könnte das Turnier im Grunde schon von daher nicht gespielt werden. Theoretisch wäre dann vielleicht noch eine Durchführung ohne Fans denkbar – doch daran hätte sicherlich niemand Interesse.

Auf jeden Fall haben sich die führenden Köpfe der Sportfreunde am Sonntag darauf geeinigt, sich bei den anderen Vereinen zu erkundigen. Deren Vertreter hatten sich beim vornehmlich per Internet-Schalte durchgeführten Auslosungstermin zu den Sportfreunde-Plänen gar nicht geäußert.

760_0900_133722_DSC_7599.jpg
Sport regional

Sportfreunde Mühlacker laden die Nachbarn ein

So oder so ist es wahrscheinlich, dass sich die Einschätzung beim einen oder anderen Club verändert hat. Seitens der Sportfreunde macht sich nun Spielleiter Jan Blutbacher daran, dies herauszufinden.

Ralf Kohler

Ralf Kohler

Zur Autorenseite