AdobeStock_311889380
Bis 2023 werden erst mal die größten Lücken im Datennetz des Enzkreises geschlossen.   Foto: Gundolf Renze - stock.adobe.com (Symbolfoto)

Startschuss für eine Zukunftsbaustelle: Enzkreis-Großprojekt für schnelles Internet beginnt

Straubenhardt/Enzkreis. Jahre der Vorarbeit, um exakt herauszufinden, welche Teile des Enzkreises mit Datengeschwindigkeiten unter 30 Megabit pro Sekunde schlecht versorgte weiße Flecken sind, um Fördermittel zu sammeln, mit Vodafone einen Partner für den Betrieb des künftigen Glasfasernetzes zu finden, Kunden, die mit Anschluss-Verträgen mitziehen und am Ende den Partner, der die Datenleitungen tatsächlich baut: Netze BW. In der Hitze der großen Straßenbaustelle in Langenalbs Ortsdurchfahrt war es Jörg-Michael Teply, dem Vorsitzenden des Enzkreis-Zweckverbands Breitbandversorgung anzuhören, wie glücklich er darüber ist, dass jetzt endlich gebaut wird.

Das Stopfen der Löcher im Datennetz beginnt im Straubenhardter Ortsteil und

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?