nach oben
Der rote Renner ist die Zukunft: Wenn die Bahn in etwa fünf Jahren den letzten Intercity aufg8ibt, fahren nur noch Regionalzüge zwischen Karlsruhe, Pforzheim und Stuttgart.
Der rote Renner ist die Zukunft: Wenn die Bahn in etwa fünf Jahren den letzten Intercity aufg8ibt, fahren nur noch Regionalzüge zwischen Karlsruhe, Pforzheim und Stuttgart. © Ketterl
24.03.2011

Statt Intercity: Alle 30 Minuten ein Regionalzug

ENZKREIS/PFORZHEIM. Der Intercity geht, der Regionalzug kommt. Aber: Gibt es 2016, wenn die Bahn den Fernzug aufgibt, für Fahrgäste genügend Züge zwischen Karlsruhe und Stuttgart, um den Verlust auszugleichen?

„Was will die Region, wenn es keinen Intercity mehr gibt?“ – das hat Eckart Fricke, Konzernbevollmächtigter der Bahn für Baden-Württemberg, beim Regionalverband in die Runde gefragt. Er macht den Fahrgästen auf der Strecke zwischen Karlsruhe, Pforzheim, Mühlacker und Stuttgart die Regio-Züge schmackhaft. Zumindest einstündig – wie schon jetzt – sollen Züge zwischen den beiden Großstädten pendeln.

Ob das aber den politischen Vertretungen in Pforzheim und dem Enzkreis sowie den Fahrgastverbänden genügt? Matthias Lieb aus Mühlacker vom Verkehrsclub fordert jedenfalls schon lange, dass alle 30 Minuten ein Zug auf der Strecke Karlsruhe/Stuttgart fährt. Auch im Regionalverband gibt es Stimmen für den Halbstundentakt.