nach oben
An dieser flotten Parade aus Traktoren der Hersteller Deutz, Hürlimann, Hanomag und Porsche erfreuten sich die Schlepper-Freunde (von rechts) Otto Spielmann, Friedrich Stahl, Veranstaltungsorganisator Wilken Graßer vom OGV Ispringen, Otmar Feldmann und Gerhard Mauer. Foto: Martin Schott
An dieser flotten Parade aus Traktoren der Hersteller Deutz, Hürlimann, Hanomag und Porsche erfreuten sich die Schlepper-Freunde (von rechts) Otto Spielmann, Friedrich Stahl, Veranstaltungsorganisator Wilken Graßer vom OGV Ispringen, Otmar Feldmann und Gerhard Mauer. Foto: Martin Schott
06.06.2017

Stelldichein der Traktoren: Landmaschinenschau beim Pfingstfest des OGV Ispringen

Ispringen. Wer an die Pflanzen in Garten, Feld und Flur denkt, der kann das derzeitige Regenwetter kaum schlecht finden. Und so schlugen auch beim Obst- und Gartenbauverein Ispringen (OGV) zwei Herzen in der Brust: Gerne hätte man es beim großen Pfingstfest im Lehrgarten im Ispringer Gewann „Auf dem Berg“ etwas wärmer und vor allem trocken gehabt. Aber für die Obstbäume, denen auch die starken April-Fröste ordentlich zugesetzt haben, ist der Regen nach monatelanger Trockenheit schlicht ein Segen.

Und Abbruch hat das Wetter dem Besucherinteresse keineswegs getan. Beim Auftaktabend mit Live-Musik von Franco Ielo und Hansi konnten sich die vielen Aktiven des Vereins rund um die Vorsitzenden Frank und Thomas Schöpfle über ein volles Haus freuen.

Am zweiten Festtag stand die große Traktorenschau im Mittelpunkt. In den zehn Jahren seit der Erstauflage dieser Veranstaltung im Rahmen der Feier des 100-jährigen OGV-Jubiläums 2007 ist die von Vereinsmitglied Wilken Graßer federführend organisierte Schau im Zweijahresrhythmus zu einer nicht mehr wegzudenkenden Tradition geworden. An gleichermaßen robuster wie ästhetischer Agrartechnik interessierte Laien zieht die Schau ebenso an wie Technikprofis und Hobbymechaniker. Und für die Eigentümer der Bulldogs, John Deeres, Hanomags oder Kramers ist das Fest beim Ispringer Obst- und Gartenbauverein eine willkommene Gelegenheit, mit Gleichgesinnten zusammenzukommen und sich auszutauschen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.