Die sogenannten Roboter-Plattformen, bei denen Anleger Geld in Fonds-Portfolien investieren können, stoßen auf weniger A
Steuerausfälle treffen Kommunen: Erste Gemeinden im Enzkreis müssen bereits Vorauszahlungen an Unternehmen zurücküberweisen. Symbolbild: dpa-Archiv/Monika Skolimowska 

Steuerausfälle treffen Kommunen: Erste Gemeinden im Enzkreis müssen bereits Vorauszahlungen an Unternehmen zurücküberweisen

Enzkreis. Üppig sind in den vergangenen Jahren die Steuerquellen gesprudelt. Der Wirtschaft ging es gut, die Kommunen konnten auf satte Gewerbesteuereinnahmen und einen ordentlichen Batzen aus der Einkommenssteuer bauen. Investitionen waren finanziert, vielerorts konnte der Schuldenstand zurückgefahren werden. Und dann kam Corona. Läden mussten schließen, Betriebe stellten die Produktion ein oder gingen auf Kurzarbeit. Das bekommen nun auch die Gemeinden zu spüren. Hans-Günter Henneke, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Landkreistages, befürchtet laut Medienberichten, dass den Kommunen in diesem Jahr gegenüber ihren Planungen rund 18 Milliarden Euro fehlen werden. Auf rund zwölf Milliarden Euro schätzt er allein die Gewerbesteuerausfälle.

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund urteilt: „Schon bei der Wirtschafts- und Finanzkrise 2008 waren die Gewerbesteuereinnahmen um 20 Prozent gesunken. Da nun nahezu die gesamte

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?