760_0900_104991_PZ_14092019_Bild6.jpg
Bier, Nageln, deftige Speisen – das Oktoberfest in der Gemmingenhalle Tiefenbronn lässt bei den Gästen keine Wünsche offen.  Foto: Scheck

Stimmung wie in Bayern: Hübsche Maderln und fesche Buam beim Oktoberfest in Tiefenbronn

Tiefenbronn. Ob kurz oder lang, in Pink, Grün, Blau oder Rot – Dirndl in allen Farben und Ausführungen sowie Lederhosen und karierte Hemden sah man am Wochenende zum Oktoberfest nach Tiefenbronn ziehen.

Die Tiefenbronner Geisterjäger und die Zottelböck vom Forcheneck mit Manuel Maier und Felix Goldfuß als Verantwortliche stellten zum sechsten Mal ein buntes Programm auf die Beine mit vielen echt bayerischen Höhepunkten. Bereits vor dem Fassanstich sorgte das Nageln für gute Stimmung in der weiß-blau dekorierten Gemmingenhalle.

IMGP3022
Bildergalerie

Hübsche Maderln und fesche Buam beim Oktoberfest in Tiefenbronn

Richtig abrocken konnten die Gäste dann mit der Band Rotzlöffl. „Vor sieben Jahren habe ich mich in Südtirol in die Band verliebt und wusste, dass ich sie nach Tiefenbronn holen muss“, denkt Felix Goldfuß zurück. Die Mischung der bayerischen Quetsch’n mit der Rockgitarre erzeugt mit Spaß, Witz und Spielfreude den „rotzlöfflmäßigen“ Klang. Ob „Fensterln gehen“ oder „Maria, bring mir a Bier“ – die Hits der vier Bayern ließen niemand mehr auf der Bierbank sitzen. Im Anschluss sorgte DJ Nachtwächter für rhythmische Sounds. Der Sonntag lockte zum weiß-blauen Frühschoppen mit Weißwürsten und deftigem Mittagessen. Zu den Klängen von Akkordeon, Posaune, Trompete, Gitarre, Waschbrett und Saxophon luden die Golmer Buam die Gäste mit ihren fröhlichen Melodien zum Tanzen und Schunkeln ein. Eine große Tombola und das vielfältige Kuchenbuffet versüßten den Besuchern den Nachmittag.