nach oben
Höhe des Unterhaltungsabends beim Gesangverein: der Auftritt der Laienschauspielgruppe mit dem Stück „Die Ersatzbraut“. Foto: privat
Höhe des Unterhaltungsabends beim Gesangverein: der Auftritt der Laienschauspielgruppe mit dem Stück „Die Ersatzbraut“. Foto: privat
02.01.2017

Stimmungsvolle Lieder und lustvolle Brautschau

Dem Publikum wurde bei der Abendunterhaltung des Gesangvereins Freundschaft Unterreichenbach ein vielfältiges Programm geboten. Schon kurz nach der Saalöffnung füllte sich die geschmückte Tannberghalle. Die Freundschaft unter der Leitung von Dirigent Frank Ramsayer eröffnete das facettenreiche Abendprogramm mit dem schwungvoll vorgetragenen Weihnachtswunsch „Fröhliche Weihnacht überall“. Begrüßt wurde das Publikum durch den Vorsitzenden Andreas Weiskopff.

Zwei weitere Weihnachtslieder, „Weißer Winterwald“ und „Frieden fängt im Herzen an“, beendeten den ersten Teil des Gesangvereins. Weihnachtliche Weisen trugen auch die anschließend auftretenden Flötenkinder vor. Das bekannte „Kling Glöckchen klingelingeling“, das humorige „Rudolph the red nosed Reindeer“ und die alte Weise „ Was soll das bedeuten“ , alle Lieder wunderschön vorgetragen, wurden vom Publikum mit großem Applaus bedacht. Beim zweiten Auftritt des gastgebenden Chors waren drei weltliche Lieder zur hören. Die Stücke wurden mit viel Applaus bedacht.

Der nächste Programmpunkt versprach „Überraschungen“: Die jugendliche Gesangssolistin Rosalie Scheer, die musikalisch begleitet wurde von Kathrin Lohmeyer (Gitarre und Klavier), begeisterte das Publikum mit „Photograph“ und „When we are young. Der zweite Überraschungsgast William Günter ist noch im Teenager-Alter und Sohn eines Chormitglieds. Er präsentierte dem Publikum am Klavier den alten Rockklassiker „Music was my first love“, ein souverän und mit großer Sicherheit gespielter Vortrag. Erneut spendete das Publikum viel Applaus.

Höhepunkt des Abends wurde das schwäbische Lustspiel „Die Ersatzbraut“ von Georg Rolletschke, von der Laienspielgruppe des Gesangvereins aufgeführt. Die Darsteller: Nicole Kratzert, Gregory Siaud, Stephan Gregorius, Ines Eickmeier, Hans-Peter Stallhofer, Nadine Holtei, Kathrin Lohmeyer unter der Regie von Fritz Augenstein und Jürgen Rothfuß, hatten seit Monaten das Stück einstudiert und erhielten jede Menge Beifall. pm