nach oben
Für den Ausbau der Breitbandversorgung in den Gewerbegebieten Hube, Dorben und Feldrennach erhält die Gemeinde nun doch keine Zuschüsse vom Land.
Straubenhardt erhält keinen Zuschuss für Breitbandverbindung © dpa
23.12.2010

Straubenhardt erhält keinen Zuschuss für Breitbandverbindung

STRAUBENHARDT. Für den Ausbau der Breitbandversorgung in den Gewerbegebieten Hube, Dorben und Feldrennach erhält die Gemeinde nun doch keine Zuschüsse vom Land. „Wir bewegen uns hier im Rahmen der von der Europäischen Union vorgegebenen Regeln des Wettbewerbsrechts. Das heißt: Wir können nur fördern, wenn belegt ist, dass kein privater Anbieter vor Ort ist und eine flächendeckende Versorgung leisten kann“, erklärte Denise Burger, Sprecherin des Ministeriums für Ländlichen Raum.

Nun sucht die Gemeinde Straubenhardt nach einer neuen Lösung. "Für eine moderne Weiterentwicklung des Gewerbestandorts Straubenhardts ist diese Technik aber unabdingbar“, erklärte der Gemeinderat Horst Reiser (Frei Wähler) bei der jüngsten Gemeinderatssitzung. Im kommenden Jahr will der Gemeinderat über Alternativen beraten.