nach oben
Die Webcam in Straubenhardt könnte schon bald wieder eingeschalten werden.
Die Webcam in Straubenhardt könnte schon bald wieder eingeschalten werden. © PZ-Archiv
10.12.2010

Straubenhardter Webcam könnte wieder online gehen

STRAUBENHARDT-SCHWANN. Die Webcam bei der Schwanner Warte könnte bald wieder in Betrieb gehen. So wie die Kamera zuletzt eingestellt gewesen sei, gebe es aus seiner Sicht keine Einwände gegen die Nutzung, erklärte der stellvertretender Datenschutzbeauftragte des Landes Peter Diekmann. Im März diesen Jahres hatten sich Anwohner an der Fichten-, Neckar- und Eibergstraße in Schwann bei der Gemeinde über die Kamera beschwert. Jeder hatte die Webcam über die Internetseite der Gemeinde bedienen und schwenken können.

Über eine Zoomfunktion hatte man Häuser so nahe heranholen können, dass man live miterlebte wie Anwohner ihre Häuser in die Garage fuhren oder die Rollläden schlossen. "Da kann ja ein potenzieller Einbrecher genau auskundschaften, wann ich das Haus verlasse", hatte die Anwohnerin Annette Riecke ihre Besorgnis formuliert. Daraufhin hatte die Gemeinde Straubenhardt die Kameraeinstellungen zunächst verändert und die Webcam dann sogar ganz abgeschaltet. Man habe den Fall an den Datenschutz zur Prüfung weitergeleitet, erklärte Bürgermeister Willi Rutschmann. Der stellvertretende Datenschutzbeauftragte des Landes Peter Diekmann hat nun grünes Licht für die weitere Nutzung des Kamera gegeben.