nach oben
Siegfried Böhm. Foto: Manfred Schott
Siegfried Böhm. Foto: Manfred Schott
26.01.2016

Streit um Supermärkte in Kämpfelbach: CDU widerspricht der Liste Mensch und Umwelt

In Sachen Ansiedlung eines Einkaufsmarktes in Bilfingen hatte der Gemeinderat Kämpfelbach in seiner Sitzung vom 11. Januar auf Antrag der CDU-Fraktion den Eintritt in konkrete Vertragsverhandlungen mit Aldi-Süd mit deutlicher Mehrheit vertagt, bis der Ersinger Penny-Markt sich seiner Erweiterungsmöglichkeiten sicher ist.

Dazu nahm Gemeinderätin Christine Fischer in einem Leserbrief Stellung. Sie tut dort kund, dass die Liste Mensch und Umwelt bereits seit zwei Jahren versuche, die Ansiedlung eines Supermarktes am geplanten Standort zu verhindern. Sie schreibt unter anderem: „Endlich teilen nun auch weitere Gemeinderäte unsere Bedenken. Wie sonst lässt sich erklären, dass mit klarer Mehrheit der Gemeinderat zustimmte, den Eintritt in konkrete Verhandlungen mit Aldi-Süd zu vertagen. Wir, die Liste Mensch und Umwelt, sehen darin einen klaren Erfolg und ein Umdenken bei großen Teilen des Gemeinderates.“

Bei der Ratssitzung am Montag gab Gemeinderat Siegfried Böhm (CDU) eine Stellungnahme ab zu dieser, wie er sagte, „falschen Interpretation der Liste Mensch und Umwelt“. Dadurch, dass man sich für eine Vertagung entschieden habe, werde nichts infrage gestellt, weder der Standort noch die generelle Ansiedlung eines Einkaufsmarktes in Bilfingen. Im Hinblick auf die Schlussfolgerungen der Liste Mensch und Umwelt sagt Böhm: „Das ist falsch und das haben wir in unserem Antrag auch nicht so ausgeführt und begründet.“ Er fügt hinzu: „Schriftlich wie auch mündlich ergänzt haben wir ausgeführt, dass wir kein Problem damit haben, Aldi oder auch einen anderen Einkaufsmarkt anzusiedeln, wenn Penny am bisherigen Standort erweitern kann.“ Weiter gab Böhm zu bedenken, dass man, sollte Penny nicht erweitern können, neu entscheiden müsse, welcher Anbieter für den Standort Bilfingen genommen werde. Dann gebe es neben Aldi auch Penny als zweiten Bewerber für diesen Einkaufsmarktstandort. Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.