nach oben
Mit dem Rettungshubschrauber musste ein lebensgefährlich verletzter Pedelec-Fahrer ins Krankenhaus geflogen werden. 
Mit dem Rettungshubschrauber musste ein lebensgefährlich verletzter Pedelec-Fahrer ins Krankenhaus geflogen werden.  © Symbolbild: Meyer
05.10.2015

Sturz vom Pedelec: 60-Jähriger in Lebensgefahr

Straubenhardt-Conweiler. Lebensgefährliche Kopfverletzungen zog sich bei einem Sturz am Montagabend um 17.52 Uhr der 60-jährige Fahrer eines Pedelecs zu. Der Mann aus dem westlichen Enzkreis soll Fremdverschulden gestürzt sein.

Der 60-Jährige fuhr mit seinem Pedelec auf dem Gehweg entlang der L565 in Straubenhardt-Conweiler in Richtung Schwann. Nach Aussage eines Zeugen machte er plötzlich ohne erkennbaren Grund eine ruckartige Lenkbewegung, kam nach rechts vom Gehweg ab und stürzte in das unbefestigte Bankett. Der Mann, der keinen Fahrradhelm getragen hatte, schlug mit dem Kopf auf einem Buntsandstein auf. Er wurde umgehend mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht.

Die Verkehrspolizei Pforzheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf ein Fremdverschulden des Unfalls ergaben sich bislang nicht.

Leserkommentare (0)