nach oben
Das Areal mit dem Wohnhaus und der Doppelscheune an der Ispringer „Steige“, ist als Standort für eine neue Kindertagesstätte im Gespräch. Foto: Manfred Schott
Das Areal mit dem Wohnhaus und der Doppelscheune an der Ispringer „Steige“, ist als Standort für eine neue Kindertagesstätte im Gespräch. Foto: Manfred Schott
16.02.2016

Suche nach Kindergarten-Standort in der Ortsmitte

Ispringen. Der Ispringer Gemeinderat beschäftigt sich schon seit längerer Zeit mit einer weiteren kommunalen Kindertagesstätte. In der von Hauptamtsleiter Thomas Ruppender im Rat vorgestellten Fortschreibung der Kindergartenbedarfsplanung steht dazu: Zur Weiterentwicklung der Kindergartenlandschaft und der nachhaltigen Sicherstellung der Betreuungsplätze prüft die Verwaltung weitere Standorte, an denen zwei Kindergartengruppen mit Erweiterungsmöglichkeiten, auch im Krippenbereich, möglich sind.

Zwar stehen derzeit im Ü-3-Bereich 188 Betreuungsplätze zur Verfügung, die von 181 Kindern belegt sind. Diese Versorgungsquote von knapp 104 Prozent kann aber schnell zusammenschmelzen, sagt Ruppender, wenn sich an der Struktur der Inanspruchnahme etwas ändert und dadurch die Gruppenstärke reduziert werden muss. Auch sollte man den Zuzug und die Betreuung von Asylbewerberkindern nicht aus den Augen verlieren. Darum wurden neue Standorte gesucht und im Gemeinderat vorgestellt.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.