760_0900_103793_K_Ell_Hanfanbau_003.jpg
Kerstin Wössner, Christian Gromm und Michael Fabry (von links) bauen in Ellmendingen großflächig Hanf an. Aus der zertifizierten Sorte Finola werden allerdings keine Betäubungsmittel, sondern Ölsaaten für eine gesunde Ernährung und Super-Food aus regionalem Anbau gewonnen. Foto: Ossmann

Super-Food aus der Region: Warum hier großflächig Hanf angebaut wird

Keltern-Ellmendingen/Walzbachtal. „Das ist nichts zum Rauchen“, schmunzelt Michael Fabry aus Jöhlingen, als er auf das große Feld der kurz vor der Ernte stehenden Hanfpflanzen zeigt. Wofür werden die Cannabispflanzen auf den Ellmendinger Feldern dann angebaut?

„Es geht hier vielmehr um gesunde Ernährung und die vielen vergessenen Vorteile der Cannabispflanze. In dieser zertifizierten Variante haben

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?