nach oben
13.04.2008

Super-Ergebnis für Holger Buchelt

HÖFEN. Der amtierende Höfener Bürgermeister Holger Buchelt wird auch in den kommenden acht Jahren die Geschicke der Gemeinde lenken. Das haben fast 99 Prozent der Bürger, die zur Wahl gingen, entschieden.

Lockere, fast heitere Stimmung herrschte am Sonntagabend kurz nach 18 Uhr im Höfener Rathaus. Während die Wahlhelfer fleißig Stimmen auszählten, wanderte der amtierende Bürgermeister und einzige Kandidat, Holger Buchelt, durch die Räume, empfing Gäste und plauderte mit seinen Bürgermeisterkollegen aus Unterreichenbach und Neuenbürg sowie mit Bürgermeistervertreter Fritz Eitel aus Bad Wildbad.

„Ich war über den langweiligen Wahlkampf froh“, witzelte Kandidat Buchelt, der gegen Mittag selbst den Gang zur Urne getätigt hatte – ebenso wie etwa die Hälfte aller wahlberechtigter Höfener Bürger.

„Viel für Höfen getan“

Gegen 18.45 Uhr hatte das Warten dann ein Ende. Nach zweimaligem Auszählen stand fest: Insgesamt 610 Wähler, also 98,9 Prozent der 617 gültigen, abgegebenen Stimmen, wollen den amtierenden Bürgermeister auch in den kommenden acht Jahren an der Spitze ihrer Verwaltung sehen. Die restlichen 1,1 Prozent, nämlich sieben Stimmen, entfielen auf sonstige Personen. „Bei den Zahlen handelt es sich um vorläufige Zahlen“, wies Alexandra Möbius von der Verwaltung am Sonntagabend noch hin.

Die zahlreich im Rathaushof erschienenen Gratulanten interessierte das jedoch nicht mehr. Für sie stand fest, dass der alte auch der neue Bürgermeister sein wird. „Er hat viel für Höfen getan“, sagte eine Wählerin. Er könne zudem gut wirtschaften, lobte eine andere Frau. Beide äußerten auch Wünsche: Eine neue Turnhalle könnte Höfen gut gebrauchen.

„Zuspruch und Anerkennung“

In einer kleinen Ansprache hatte Buchelt sich zuvor für das ihm so zahlreich ausgesprochene Vertrauen bedankt. „Ich werte das als Zuspruch und Anerkennung“, sagte er. In den kommenden acht Jahren läge noch so mancher Brocken Arbeit vor ihnen, „aber gemeinsam schaffen wir das“, so seine Motivation.

Die feierliche Amtseinsetzung findet am Donnerstag, 19. Juni im Rahmen einer Ratssitzung statt.