nach oben
04.05.2011

Supermarktdiskussion in Dietlingen geht in neue Runde

KELTERN-DIETLINGEN. Nun ist klar: Peter Kurpiela wird den Supermarkt an der Westlichen Friedrichstraße in Dietlingen nur noch bis zum 31. März 2012 betreiben, aller höchstens bis Ende Juni nächsten Jahres, sollte es zu einer direkten Nachfolgeregelung kommen. Am liebsten wäre es Kurpiela, der Ladenbetrieb könnte unter einem neuen Marktbetreiber nahtlos weitergehen.

Das wäre gut für die Kunden, aber auch gut für ihn, denn dann müsste es nicht zu einem Ausverkauf kommen. Ein längerer Leerstand sei überdies nicht gut für den Standort.

Derweil geht das Bebauungsplanverfahren für den bestehenden Supermarktstandort weiter. Um den Markt wirtschaftlich weiterbetreiben zu können, ist eine umfangreiche Modernisierung notwendig. Kelterns Bürgermeister Ulrich Pfeifer ist zuversichtlich, das Bebauungsplanverfahren noch vor den Sommerferien auf die Zielgerade bringen zu können. Das wäre ein gutes Signal für den Investor. Pfeifer räumte ein, dass die Ansprüche an diesen Standort hoch seien. Schließlich handele es sich nicht um einen Markt von der Stange, sondern um einen gewachsenen Standort in der Ortsmitte. Bereits im Zusammenhang mit dem laufenden Verfahren hatten sich Anwohner zu Wort gemeldet und mit ihren Anregungen für Änderungen der ursprünglichen Modernisierungs- und Erweiterungspläne gesorgt. mar