760_0900_127039_VandalismusZOB_Knittlingen4.jpg
Immer wieder ist der Knittlinger Busbahnhof das Ziel von Übergriffen. Zuletzt wurden die Scheiben des Wartehäuschens zertrümmert. Dafür musste die Stadt mehrere Tausend Euro an Reparaturkosten berappen.   Foto: Stadt Knittlingen

Tatort Stadtmitte: Woher stammen die Unruhestifter in Knittlingen?

Ein gewisses Maß an ländlicher Beschaulichkeit kann man der Stadt Knittlingen mit ihren idyllischen Teilorten Freudenstein-Hohenklingen und Kleinvillars keinesfalls absprechen. Im Kernbereich der Fauststadt rund um den Busbahnhof (ZOB) rumort es hingegen umso mehr. Gerade die vergangenen Wochen und Monate mit Vandalismus, Ruhestörungen und Sachbeschädigungen – auch in Form von Schmierereien – haben gezeigt, dass eine neue Eskalationsstufe erreicht ist. Mitte Mai sollen nach einem Testlauf nun Überwachungskameras vor Ort installiert werden, nachdem die datenschutzrechtlichen Auflagen erfüllt worden sind.

Neben mehr Ruhe in der Innenstadt erhofft sich die Stadtverwaltung dadurch auch, den ein oder anderen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?