Heinrich-Wieland-Schule Sanierung
Die Heinrich-Wieland-Schule auf Pforzheims Buckenberg ist die größte berufliche Schule der Region. Hier geht man davon aus, dass eine neue Schulentwicklung von Enzkreis und Pforzheim eigene Fachbereiche kosten könnte – zugunsten des beruflichen Bildungsstandorts Mühlacker.   Foto: Meyer (Archivfoto)

Tauziehen um Berufsschüler: Enzkreis und Pforzheim wollen berufliche Bildung neu ordnen

Enzkreis/Pforzheim. Sinkende Schülerzahlen im beruflichen Sektor, Fachbereiche, die um ihren Fortbestand bangen müssen: Es herrscht Druck vor den Plänen einer gemeinsamen Schulentwicklung von Enzkreis und Pforzheim. Die stehen noch ganz am Anfang. Aber die beruflichen Bildungseinrichtungen beobachten die Vorüberlegungen nervös.

Die Heinrich-Wieland-Schule in Pforzheim zeigt früh Flagge in der beginnenden Diskussion um eine gemeinsame Schulentwicklung von Enzkreis und Pforzheim im beruflichen Bereich. Als der Kreistag Anfang November in Remchingen einen ersten Schritt beschloss,

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?