nach oben
Der Überfall auf einen Brettener Taxifahrer ist aufgeklärt. Drei junge Männer sind als Tatverdächtige festgenommen worden.
Der Überfall auf einen Brettener Taxifahrer ist aufgeklärt. Drei junge Männer sind als Tatverdächtige festgenommen worden. © dpa
11.02.2011

Taxiraubversuch: Haftbefehl für drei 16- bis 18-Jährige

BRETTEN. Der am späten Abend des 28. Januar 2011 versuchte Überfall auf einen Taxifahrer in Bretten ist geklärt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat der zuständige Richter in den vergangenen Tagen Haftbefehle gegen drei von der Kriminalpolizei-Außenstelle Bruchsal ermittelte 16, 17 und 18 Jahre alte Heranwachsende erlassen. Sie wurden zwischenzeitlich in verschiedene Justizvollzugsanstalten gebracht.

Wie berichtet war an jenem Freitagabend ein 49 Jahre alter Taxifahrer gegen 22.30 Uhr telefonisch zum Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Jöhlingen gerufen worden. Dort nahm er drei Fahrgäste mit dem Ziel Bretten auf. Weil sie den Fahrpreis angeblich nicht bezahlen konnten, stoppten die jungen Männer das Taxi an einer Bank, um dort Geld abzuheben. Nach Ende der Fahrt in der Friedrichstraße sprühten die Täter dem Taxifahrer beim Bezahlen des Fahrgeldes Pfefferspray ins Gesicht und versuchten, dessen Geldbörse zu rauben. Dies scheiterte jedoch an Gegenwehr des Fahrers, dem es in der Folge gelang, aus dem Taxi zu flüchten.

Bei den Ermittlungen konnte die Kriminalpolizei rasch den Mann identifizieren, der in der Tatnacht Geld bei einer Bank abhob. Dabei handelt es sich um einen 18-jährigen, der Polizei bereits bekannten jungen Mann aus Walzbachtal. Bei diesem dürfte es sich nach Ansicht der Ermittler um die treibende Kraft des Überfalls gehandelt haben. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 18-Jährigen, gegen den auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe Haftbefehl erlassen wurde, fand die Kriminalpolizei Gegenstände mit Beweiskraft.

Im weiteren Verlauf der Ermittlungen konnte die Polizei zwei aus Karlsruhe und Pfinztal stammende 16 und 17 Jahre alte Jugendliche als Mittäter identifizieren, gegen die ebenso Haftbefehle erwirkt wurden. Einer der Jugendlichen stellte sich in der Folge der Polizei, der zweite wurde in seiner Karlsruher Wohnung festgenommen. Alle drei Festgenommenen, die in jüngster Zeit strafrechtlich auffällig waren, räumten in ihren Vernehmungen die Tat ein, beschuldigten sich aber unterschiedlicher Beteiligung. pol