nach oben
Foto: Oliver Berg/dpa
Foto: Oliver Berg/dpa
13.01.2017

Telekom bestätigt Rundgang von Mitarbeitern in Niefern

Niefern-Öschelbronn. Die Identität der Personen ist wohl geklärt, die in den vergangenen Tagen in Niefern von Tür zu Tür gezogen sind und sich als Telekom-Mitarbeiter ausgewiesen haben (die PZ berichtete).

Es handele sich laut der Polizei tatsächlich um Mitarbeiter eines Subunternehmens, das im Auftrag des Telekommunikationsriesen in dem Ort unterwegs gewesen sei. „In Niefern waren mehrere Teams unterwegs“, so Polizeipressesprecher Sven Brunner. Auch die Telekom kann nun bestätigen, dass in deren Namen in Niefern aktuell eine externe Firma zugegen sei. In Pforzheim sei diese ebenfalls Haustür zu Haustür gezogen – jedoch schon am 4. Januar.

Auf Facebook hatten mehrere Nutzer aus Niefern aber auch aus der Region zur Vorsicht vor vermeintlichen Telekom-Mitarbeitern angemahnt. Viele witterten Kriminelle hinter dem Besuch an der Haustür.

Allgemein rät die Polizei, ein gesundes Misstrauen an den Tag zu legen, wenn jemand Fremdes in die Wohnung möchte. Vor allem, wenn sich die Person nicht ausweisen kann. „Lieber einmal mehr die Polizei anrufen“, gibt Brunner als Tipp. Mitarbeiter oder Beauftragte der Telekom seien speziell geschult und würden sich zuallererst ausweisen, so ein Sprecher des Konzerns. kri