760_0900_129340_0S1A3398.jpg
Die Aktualisierungsaktion der Schilder vom Freitag.  Foto: Moritz 

Tempo 30 wird in Keltern ausgeweitet

Keltern.Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger freut sich über die gute Nachricht aus dem Landratsamt, wonach die bisherigen Tempo-30-Bereiche auf den Ortsdurchfahrten von Dietlingen und Ellmendingen nun zeitlich und räumlich ausgeweitet werden. „Damit setzen wir mit dem Enzkreis wesentliche Ziele unseres Lärmaktionsplans um und erreichen spürbare Erleichterungen für die lärmgeplagten Anwohner auf dieser stark befahrenen Verkehrsachse der L 562“, so Bochinger.

Die Gemeinde Keltern war im Jahr 2014 eine der ersten Kommunen im Enzkreis mit einem Lärmaktionsplan und Tempo-30-Beschränkungen in besonders vom Lärm betroffenen Bereichen. Nach rund fünf Jahren kommen solche Pläne regelmäßig auf den Prüfstand, weiß Oliver Müller, Leiter des Straßenverkehrs- und Ordnungsamts beim Landratsamt Enzkreis, und ergänzt, dass sich in einem solchen Zeitraum auch veränderte rechtliche Rahmenbedingungen auf der Straße bemerkbar machen können.

Aufgrund des 2020 fortgeschriebenen Lärmaktionsplans und eines neuen schalltechnischen Gutachtens gelten die 30-er-Bereiche künftig rund um die Uhr in Dietlingen zwischen Sprangerweg und Lessingstraße sowie in Ellmendingen zwischen der Ettlinger Straße 54 und der Pforzheimer Straße 13. Dieser Regelung, bei der fortan auf insgesamt rund eineinhalb Kilometern langsamer gefahren werden muss, hat auch das Regierungspräsidium Karlsruhe zugestimmt. Die Straßenmeisterei des Enzkreises hat die neue Beschilderung am Freitag angebracht.