nach oben
Weit über 100.000 Euro Sachschaden soll laut Polizei bei einem Unfall entstanden sein, bei dem ein 21-Jähriger einen nagelneuen Porsche zerlegt hat.
Weit über 100.000 Euro Sachschaden soll laut Polizei bei einem Unfall entstanden sein, bei dem ein 21-Jähriger einen nagelneuen Porsche zerlegt hat. © Polizei
24.06.2013

Teurer Crash: Porsche hebt ab und dreht sich in der Luft

Oberhaugstett. Mit einem Porsche schnell zu fahren, ist keine Kunst. Da genügt nur ein wenig Druck aufs Gaspedal. Aber das schnelle Fahren mit einem Porsche zu beherrschen ist eine Kunst, die nicht jeder kann. Und wer es dann trotzdem versucht, muss mit größeren Problemen rechen. Etwa so wie der 21-jährige Autofahrer, der sich bei Oberhaugstett mit einem abhebenden Porsche in der Luft drehte und an einem Baum seinen Tiefflug beendete.

Am späten Sonntagnachmittag hatten zwei junge Männer im Alter von 21 Jahren Glück im Unglück. Sie fuhren mit einem nagelneuen Porsche auf der Landstraße von Oberhaugstett in Richtung Wart. In Höhe der Einmündung nach Martinsmoos hob der Porsche, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, von der Fahrbahn ab.

Er drehte sich dabei mindestens einmal um 180 Grad und kollidierte dann, mit dem Heck voraus, mit einem Baum. Der Porsche blieb auf dem Dach vor dem Baum liegen. Beide Insassen wurden durch den Unfall schwer verletzt und mussten zur Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden.

Am Porsche entstand ein Totalschaden, der geschätzt weit über 100.000 Euro liegen dürfte. Gegen den jungen Fahrer hat die Polizei ein Strafverfahren eingeleitet. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wurde die Polizei von Kräften der Freiwilligen Feuerwehren Wildberg, Schönbronn und Effringen unterstützt. pol/tok

Leserkommentare (0)