760_0900_139020_voice.jpg
Die Knittlinger Nachwuchssängerin Helena Hein-Talmon hat am Freitagabend bei den „Voice Kids“ auf Sat.1 die zweite Runde erreicht.  Foto: SAT.1/Claudius Pflug 

„The Voice Kids“: Helena aus Knittlingen ist eine Runde weiter

Berlin/Knittlingen. Es war ein Schrei der Erleichterung und zugleich der Begeisterung, der aus der 14-jährigen Helena Hein-Talmon herausplatzte, nachdem sie ihren musikalischen Fernsehauftritt am Freitagabend bei „The Voice Kids“ absolviert hatte. Denn bei den „Blind Auditions“ (blindes Vorsingen) der beliebten Gesangsshow auf Sat.1 hatten sich gleich drei der prominenten Coaches zu ihr umgedreht, was zu bedeuten hatte, dass Helena die zweite Runde erreicht. Nun geht es für das Knittlinger Stimmen-Talent in die sogenannten „Battles“, bei denen ein gemeinsamer Auftritt in Dreiergruppen auf dem Programm steht.

Auch hinter den Kulissen hatten Helenas Mutter Gabi und Stiefvater Jochen einen Luftsprung gemacht, als zuerst Lena Meyer-Landrut und dann die anderen Voice-Kids-Coaches Alvaro Soler und Wincent Weiss auf ihre Buzzer drückten, so dass sich ihre Stühle zur jungen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?